Kampagne: Respekt für Kirchenasyl!

ENG          DEU          POR

Die deutsche Polizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen Pastor Rodrigo und Thomas, zwei Mitglieder unserer Kirchenleitung, eröffnet. Sie wurden vorgeladen und verdächtigtBeihilfe zum illegalen Aufenthalt geleistet zu haben. Dies liegt darin begründet, dass Pastor Rodrigo und Thomas alle Korrespondenz bezüglich unseres Kirchenasyl-Projekts unterzeichnen. Das Kirchenasyl-Projekt unterstützt Flüchtlinge, die nicht hinnehmbaren Strapazen, Folter oder sogar dem Tode ausgesetzt wären, wenn sie in ihre Herkunftsländer zurückkehren müssten.

Kirchenasyl wird derzeit von ca. 300 Kirchengemeinden in Deutschland praktiziert, um Flüchtlinge in Gefahr zu schützen. Wir begrüßen die Zusicherung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), diese jahrhundertealte Tradition und Praxis nicht in Frage zu stellen und diesbezüglich eng mit den Kirchen zusammen zu arbeiten. Jedoch steht das besagte Ermittlungsverfahren der Polizei im völligen Widerspruch zu dieser Zusicherung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Falls Pastor Rodrigo und Thomas strafrechtlich verfolgt und angeklagt werden sollten, droht Ihnen eine Verurteilung zu einer Geldstrafe oder sogar zu einer Gefängnisstrafe. Dies darf nicht passieren. Kirchenasyl darf nicht kriminalisiert werden. Wir rufen zu "Respekt für Kirchenasyl" auf und stellen drei Forderungen an die zuständigen Behörden:

1. Einstellung des Ermittlungsverfahrens! Pastor Rodrigo und Thomas sind keine Kriminellen. Sie sind Teil einer Kirchengemeinde, die - wie viele andere - die Liebe Jesu durch die Unterstützung von Bedürftigen (einschließlich Flüchtlingen) zeigen.

2. Eine öffentliche Bestätigung der Polizei, dass sie der Praxis des BAMF, Kirchenasyl zu tolerieren, folgt und dass sie in Zukunft keine ähnlichen Ermittlungsverfahren gegen andere Kirchenleiter eröffnen wird. 


3. Eine öffentliche Bestätigung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), weiterhin die Tradition und Praxis von Kirchenasyl nicht in Frage zu stellen und diesbezüglich eng mit den Kirchen (einschließlich internationaler Freikirchen) zusammen zu arbeiten.

Wir brauchen deine Hilfe, um unsere Kirchenleiter und die Flüchtling Sache zu verteidigen!

          

SEI MUTIG!

Unterzeichne unsere Online-Petition und unterstütze dadurch unseren Appell „Respekt für Kirchenasyl!“ Die Petition wird an die zuständigen Behörden weitergeleitet werden.

Hier klicken, um zu unterzeichnen

(Formular wird in einem 

neuen Fenster geöffnet)


SEI LAUT!

Hilf uns, diese Kampagne zu verbreiten durch Gespräche mit deinen Freunden, durch Weiterleitung unserer Kampagne-video und durch „Gefällt mir“-drücken unserer Social Media-Seite.

Hier klicken, um unsere Kampagnen-video zu sehen

Finde uns auf
Facebook


SEI UNTERSTÜTZEND!  

Wir schätzen eure Gebete, Worte der Ermutigung sowie den ehrenamtlichen Einsatz und Spenden. Mit eurer Unterstützung werden wir unseren Dienst fortsetzen und ausweiten – einschließlich unserer Unterstützung von Flüchtlingen.

Kontakt

Ehrenamtliche Mitarbeit

Spenden